Freiwillige Feuerwehr Linsburg
....unsere Freizeit für Ihre Sicherheit......

 

Einsätze 2021

01.01.2021 --Technische Hilfe 01/2021
Logo_Einsaetze-1
Einsatzart:
 
Technische Hilfe
 
Kurzbericht:
 
VU (Verkehrsunfall)
 
Einsatzort:
 
Linsburg - Hauptstraße
 
Alarmierung:
 
01.01.2021 um 05:10 Uhr
 
Alarmierungsart:

Meldeempfänger
Sirene
 
Fahrzeuge am Einsatzort:

HLF20
TLF 8/24
MTW
 
Alarmierte Einheiten:
 
Feuerwehr Linsburg
Feuerwehr Husum
Rüstwagen Nienburg
Rettungsdienst
Noteinsatzfahrzeug
Polizei
 

Einsatzbericht:

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person                                      

 

Linsburg. Lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein Autofahrer am frühen Neujahrsmorgen um circa 05.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Linsburger Hauptstraße zu. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam das Fahrzeug, von der B6 kommend, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort frontal mit einem Straßenbaum. Die Meldung über das Unfallgeschehen wurde über ein sogenanntes „E-Call-System“ generiert, welches in moderneren Fahrzeugen verbaut ist. Unter der Leitung von Linsburgs stellvertretendem Ortsbrandmeister Sven Plate befreiten die alarmierten Feuerwehren aus Linsburg, Husum und der Rüstwagen der Feuerwehr Nienburg den eingeklemmten Fahrer mit dem hydraulischen Rettungsgerät über die Fahrertür aus dem Unfallfahrzeug. Nach der Rettungsdienstlichen Erstversorgung wurde der Patient mit dem  Rettungswagen ins Nienburger Krankenhaus gefahren. Hinsichtlich der Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen eingeleitet. Insgesamt befanden sich ca. 40 Kräfte der Feuerwehren, der Gemeindebrandmeister und je ein Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei Nienburg vor Ort.

 

Info E-Call: Automatisches Notrufsystem verschiedener Autohersteller. Es nimmt im Falle eines Unfalles Kontakt mit dem Fahrer auf, speichert und übermittelt zusätzlich Informationen über z.B. den letzten Standort des Fahrzeuges oder der Anzahl der sich im Fahrzeug befindlichen Personen.

 

Bild und Text: J.Eickeler, stellv. Pressesprecher Feuerwehren der SG Steimbke


Hier die Bildergalerie dazu: